/ by /   CHU / 0 comments

CHU Karlsruhe 2018

Frankfurt kann auch spontan! Vergangenes Wochenende sind Corvin, Vici, Küken Ellen und eine Hand voll Schlabus dem sehnsüchtigen Ruf der Studentenreitgruppe Karlsruhe gefolgt und haben sich kurzerhand auf den Weg gemacht. Dort angekommen, musste schleunigst in das Emoji-Kostüm geschlüpft werden, denn dann ging es per Schnellstart zur Party. Dort wurde bei ausgelassener Stimmung bis in die frühen Morgenstunden gefeiert, was angesichts der späten Weckzeit die Motivation noch beschleunigte.

Am nächsten Morgen hieß es dann Dressur, wobei wir uns leider knapp geschlagen geben mussten. Dadurch konnten wir allerdings mehr von dem traumhaften Wetter auskosten und uns zudem intensiver mit den außersportlichen Disziplinen auseinandersetzen. Nachdem wir aus dem Rahmenprogramm als Sieger hervorgehen konnten, initiierten wir das (leider) oft vergessene Klimpern, das zum Dauerbrenner des Wochenendes wurde. Dadurch bestens erheitert und von leckerem Grillfleisch gestärkt, konnten wir auf der nächtlichen Party noch einmal richtig Gas geben.

Nach einer ereignisreichen Nacht sollte am nächsten Morgen der Stangenwald bezwungen werden, was uns trotz traumschöner Runden wiederum knapp nicht gelang. Die Sieger der Herzen ließen sich dadurch aber nicht entmutigen und überzeugten durch Bombenstimmung, was am Ende auch belohnt wurde, denn es hieß:

Platz 10 für die Mannschaft
und (erneut)
Sieg im Ringen um den heiß begehrten Survivalcup!

Wir bedanken uns bei der wahnsinnig fleißigen Akademischen Reitsportgruppe Karlsruhe für dieses CHU der Extraklasse und würden uns freuen auch im nächsten Jahr wieder für Lacher sorgen zu dürfen!

P.S.: Bei all dem Reitgruppenengagement blieb leider keine Zeit für (verwertbare) Fotos. Diese werden allerdings in Kürze nachgereicht.

SHARE THIS


Leave a Reply